Muttertag 2020 - ein Gruß über den Gartenzaun

  • 10.05.2020

Die Corona-Pandemie hat die Gesellschaft fest im Griff. Besonders für ältere Menschen, die vom Besuchsverbot in Pflegeeinrichtungen betroffen sind, sind solche Tage schwer zu verkraften. Man  hat keine Möglichkeit sich in die Arme zu nehmen, kann evtl. telefonieren. Wir, vom SWP Dresden, wollten den Bewohnern ein besonderes Erlebnis schenken – Kontaktaufnahme über den Gartenzaun.

Kurzfristig wurden in der Wirtschaftszufahrt Eingangsregeln festgelegt. Aus- und Eingang wurden markiert und Besucherbuchten hergestellt.

Durch eine Gartenzaun, Blumenbeete und auch Absperrband ist der hauseigene Garten zum Wirtschaftsweg begrenzt. Schutzzonen mit 2 Meter Sicherheitsabstand konnten so gut hergerichtet werden.

Mit Terminabsprache, oder auch spontan (wenn es die Situation zuließ), konnten sich so die Bewohner mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln unterhalten. Auch der Bitte zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sind die meisten Besucher nachgekommen.

Mitgebrachte Muttertagsgeschenke konnte kontaktlos über den Haupteingang abgegeben werden.

Die Freude war groß. Die meisten Bewohner und Angehörige bedankten sich, dass dies ermöglicht wurde. Sie zeigten auch Verständnis für die Sicherheitsmaßnahmen. Es ist doch ein anderes Gefühl jemanden in die Augen zu schauen, als nur am Telefon die Stimme zu hören. Auch wenn es Vielen in den Fingern kribbelte, Kontakt über Händedruck, Küsschen oder eine Umarmung blieben aus. Sicher ist sicher. Dafür brachte auch die Sonne am Vormittag die Gemüter zum strahlen.

 

Für die Angehörigen wurde das Hausjournal zur kostenfreien Mitnahme bereitgestellt. So konnten sie sich über die letzten Veranstaltungen im Haus informieren.

Ein gelungener Vormittag. Und man sieht: Man kann auch mit kleinen Dingen Freude schenke.

 

Bitte Beachten:

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie bei Besuchsabsichten stets um eine vorherige Terminabsprache unter 0351 - 41 71 0!

Zurück