Bitte Beachten: Aktualisiertes Besucherkonzept

  • 22.10.2020

Stand: 22.10.2020
1 Grundsätzliches
Corona-Viren sind durch direkte und indirekte Kontakte, sowie über den Luftweg übertragbar, wobei die Ansteckungsgefahr für Bewohner und für das Personal in stationären Pflegeeinrichtungen besonders hoch ist.
2 Ziele des Konzeptes
Ziel soll es sein die hoch gefährdeten Bewohner der stationären Pflegeeinrichtungen vor dem Covid 19 Erreger zu schützen.
3 Maßnahmen zur Umsetzung
Grundsätzlich erfolgen Besuche nur durch nahe Angehörige, Vorsorgeberechtigte oder Betreuer. Diese Personen haben ihren geplanten Besuch telefonisch bei der Einrichtung anzukündigen. Die Besuchszeit wird auf 30 min. pro Bewohner in der Zeit von 14:00 – 18:00 Uhr beschränkt, sofern diese in der Einrichtung stattfinden. Die Besucheranzahl pro Bewohner wird auf eine Person beschränkt.
3.1 Vorbereitung
 Es erfolgt eine terminliche Absprache mit der Einrichtung wann welche Besuche durchgeführt werden. Die Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich über die Rezeption unter Telefon 0351 4171-0.
 Die Besuche erfolgen nur an den vereinbarten Terminen.
3.2 Aufenthaltsorte/ Maßnahmen während des Besuches
 Besucher dürfen die Einrichtung besuchen. Diese haben unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen (Mund-Nasenschutz, Händedesinfektion, Abstandsregelung und Symptomabfrage) bei Betreten der Einrichtung und nach erfolgter Registrierung sich umgehend in das Bewohnerzimmer zu begeben. Bei gehfähigen Bewohner findet der Besuch in den eingerichteten Besucherzonen statt. Ein Verweilen in Aufenthaltsräumen, Dienstzimmern, Speiseräume und Gemeinschaftsbalkonen ist nicht gestattet.
 Persönlicher und /oder körperlicher Kontakt wie sich drücken, Hände reichen und/ oder Küsschen verteilen sind zu unterlassen.
3.3 Persönliche Eignungen der Besucher
Ein geschützter Kontakt ist nur möglich, wenn die Besucher von allen Symptomen des Corona Virus frei sind. Vor Betreten der Einrichtung sind daher folgende Symptome abzufragen und schriftlich zu dokumentieren:
 Fieber (>37,8°C, oral), Husten, Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Schnupfen
 Weitere Symptome: Halsschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen, verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Konjunktivitis, Hautausschlag, Apathie, Somnolenz
 Besucher aus Risikogebieten bitten wir von einem Besuch in unserer Einrichtung vorläufig Abstand zu nehmen.
3.4 Persönliche Schutzausrüstung
 Es gelten die üblichen Regeln und Mittel zur Hygienischen Händedesinfektion
 Während des Besuches hält der Angehörige den Schutzabstand zum Besuchten und den anderen Bewohnern und Mitarbeitern von 1,50 m strickt ein
 Zum Schutz der Bewohner vor unbeabsichtigtem Einschleppen des Covid-19 ist das Tragen eines Mund- Nasenschutzes Pflicht. Die Einrichtung ist grundsätzlich nicht dazu verpflichtet diesen zur Verfügung stellen.
4 Umgang mit Externen
Externe Fußpflege/ Friseur/ Physiotherapie/ Ergo-Logopädie:
Bis auf Weiteres ist es den Externen Versorgern gestattet die Einrichtung für Termine zu betreten. Sollte sich die Infektionslage weiter negativ entwickeln, werden die Externen Versorger kontaktiert, informiert und bestehende Termine abgesagt.

Zurück